Preisjassen 2019

Die «Alten» gehörten zu den Besten

 

Das Preisjassen des Damenturnvereins in der Mehrzweckhalle Chuchitobel lockte am Samstag 92 Jasserinnen und Jasser an. Das sind 16 weniger als im Vorjahr.

Vieles wiederholt sich jedes Jahr in der Mehrzweckhalle Chuchitobel, wenn der DTV Wildhaus zum Preisjassen lädt. Es sind immer knapp über oder knapp unter 100 Teilnehmende, der Gabentempel ist attraktiv und vielseitig zusammengestellt, für die Siegerin oder den Sieger gibt es einen hölzigen Wanderpreis und am Ende gibt es auch traditionell Schinken mit Kartoffelsalat. Zudem findet das Jassen immer am dritten Samstag im Monat Oktober statt, und das schon zum 28. Mal. Keiner muss mit knurrendem Magen und ohne einen Preis den Heimweg antreten.

Präsidentin Sonja Vetsch durfte wieder auf ein fleissiges Team in der Vorbereitung, im Service und bei der Auswertung zählen. Ein kleiner Wermutstropfen bleibt: Es sind sehr wenige junge Leute am Jasstisch, die das Schweizer Nationalspiel ausüben. So war die 16-jährige Sandra Eggenberger vom Grabserberg mit Abstand die Jüngste im Feld der 92 Teilnehmenden. Demgegenüber erreichten zwei Jasser das Podest, die auf der anderen Seite der Altersskala stehen. Der zweitklassierte Franz Bollhalder aus Alt St.Johann wird am 17. Dezember 80-jährig und Ernst Knaus aus Unterwasser im 3. Rang ist 83 Jahre alt. Übertroffen wurden sie von Margrit Trost, die sich mit 89 Jahren mit dem 37. Rang belohnt sah.

Der Sieg blieb in Wildhaus. Wirtin Bernadette Horat vom «Jägerstübli» gewann mit dem minimalen Vorsprung von 9 Punkten. Sie hat sich für einen Gutschein für die nächste Schlagernacht in Wildhaus entschieden. Bollhalder durfte einen üppigen Früchtekorb entgegennehmen und Knaus erfreute sich an seinem Fleischpreis.

Letzte und somit vom Kartenglück nicht begünstigt war eine Dame aus Nesslau mit 2666 Punkten.

Viermal 10 Jassrunden mussten absolviert werden, nach jeder Passe wurden von Neuem Tischnummern gezogen. Spass und Geselligkeit standen im Vordergrund. Und die flinken Damen des Turnvereins zeigten einmal mehr, dass sie nicht nur auf der Turnmatte eine gute Figur abgeben.

Franz Steiner

 

Auszug aus der Rangliste: 1. Bernadette Horat, Wildhaus, 3673 Punkte. 2. Franz Bollhalder, Alt St.Johann, 3664. 3. Ernst Knaus, Unterwasser, 3621. 4. Christian Eggenberger, Gams, 3612. 5. Jakob Strub, Will, 3511. 6. «Frosch», Starkenbach, 3500. 7. Hans Forrer, Wildhaus, 3497. 8. Erich Lusti, Nesslau, 3482. 9. Hermann Gaug, Buchs, 3448. 10. Ruth Frauchiger, Wildhaus, 3446. 11. Hans Bösch, Wildhaus, 3417. 12. Hansueli Lusti, Ennetbühl, 3395. 13. Charly Güntert, Wildhaus, 3365. 14. Walter Burkhard, Alt St.Johann, 3364. 15. Köbi Hofstetter, Wildhaus 3360.